NIEUW: Een hardloopbericht van Linda Wilken uit Stadskanaal (NL): Ride & Run Onstwedde 15-09-2018. Per 1 november volgt een bericht van Michael Steinhoff uit Werlte (DE), per 1 december van Harm Boerma uit Eemnes (NL) en per 1 januari 2019 van Marlen Jänen uit Oberlangen (DE).........

zaterdag 31 maart 2018

Immer in Bewegung

von Frank Gerdelmann, Haren (DE)

Frank Gerdelmann
Alles fing damit, dass mein damaliger Klassenkamerad und Freund, Christian Kuhl, mich im Januar 1986 gefragt hat, ob ich mir vorstellen könnte als 3. Person die Mannschaft für den Crosslauf in Dörpen zu vervollständigen.
Bis dahin hatte ich mit Vereinssport oder Sport an Sich, nichts zu tun.
Da ich relativ gut und auch schnell laufen konnte (Schulsport), habe ich ihm das nach längerer Überzeugungsarbeit dann zugesagt. An diesen Crosslauf kann ich mich noch sehr gut erinnern, es sollte der Startschuss in eine bis heute andauernde Liebe zum Ausdauersport werden.

In der Jugend war ich zuerst auf der Kurz- und Mittelstrecke, sowie im Crosslauf unterwegs. Viele Erfolge bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften konnte ich erreichen. Auch die Teilnahme bei Deutschen Meisterschaften war mehrfach dabei.

1990  Niedersachsen Meisterschaften
 in Bad Pyrmont.
 Frank (187) mit Christian Kuhl
Mein größter Erfolg waren aber 2 Titel bei Niedersachsenmeisterschaften im Crosslauf. Zu diesem Zeitpunkt trainierte ich täglich und ich erinnere mich durchwegpositiv an diese Zeit.

Als junger Erwachsener konzentrierte ich mich dann hauptsächlich auf die Cityläufe. Und das durchaus erfolgreich. Über viele Jahre hinweg konnte ich mich in den Ergebnislisten ganz vorne wieder finden. Auch viele Gesamtsiege waren darunter. 

Zusätzlich zum Laufsport habe ich schon seit frühester Jugend mit dem Radsport und dem Triathlon begonnen. Als relativ guter Läufer liegt einen das Rennrad fahren einfach. Meinen ersten Triathlon habe ich bereits im Alter von 15 Jahren absolviert. Leider bin ich ein schlechter Schwimmer, trotzdem  konnte ich ab und zu einen kleinen Triathlon gewinnen und mich vorne in den Ergebnislisten eintragen. Selbst an einem Ironman habe ich teilgenommen. Rückblickend kann ich sagen, wir waren damals absolute Exoten. Es gab nur eine Hand voll „gleichgesinnter“, die wie wir in bunten Radklamotten nach der Schule Rennrad gefahren sind. Kopfschütteln und Unverständnis waren immer die Reaktion.
Das hat sich aber im Laufe der Jahre extrem geändert.  Meiner Meinung nach hat der (Gesundheits)Sport in den letzten Jahren enorm zugenommen. Das Verständnis ist groß geworden und mich muss mich nur noch selten rechtfertigen. 

LM Lingen 2014
Der Sport hat mir immer sehr viel gegeben – da lag es nahe dem Sport etwas zurück zu geben.
Anfang 2000 übernahm ich die Langstreckenabteilung des TuS Haren. Auch die Ausbildung zum C-Trainer habe ich absolviert. Über viele Jahre hinweg haben wir viele tolle Erfolge mit unserer Abteilung gefeiert und sind bei Cityläufen vorne zu finden.
Auch auf Kreisebene habe ich mich jahrelang engagiert. Ob als Kreisstatistiker oder 2. Vorsitzender – auch diese Arbeit hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich konnte zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen viele tolle Neuerungen wie z. B. den Emslandkader, einführen.
Zusätzlich dazu kam dann noch der Emsland-Läufercup (EL-Cup). Nach zähen Beginn haben wir diesen mittlerweile zu einem über die Region hinaus bekannten und beliebten Laufevent geformt, welches 2018 in die 12. Runde geht.

 Sieger 10 Km Altstadtlauf
Haselünne (EL-Cup)  2014
Es war, ist und bleibt weiterhin viel zu tun und mein Ehrgeiz ist ungebrochen.
Ob es nun Laufevents, Triathlons oder Radevents sind, soweit es Gesundheit und Zeit es zulassen möchte ich alles genau so weiter machen. Ich hoffe, auch zukünftig weitestgehend von Verletzungen verschont zu bleiben und freue mich auf eine neue, weitere Sportsaison.